TimeLine | Vibes | Vocal | Keyboards | School, Kids & Fun | MP3 Liste | Movie Liste

Concours Eurovision de la Chanson 1983

2. Teil: Schweizer Ausscheidung

Bereits eine Woche später fuhren wir wieder ins Radiostudio Zürich, denn auch der zweite Auftritt, bei dem nun also drei der verbliebenen 10 als Vertreter der Deutschen und Rätoromanischen Schweiz an der nationalen Ausscheidung im Fernsehen teilnehmen konnten, war live.

Und wir schafften es!

Presseberichte

Kaum zu glauben, aber in der ohnehin hektischen Weihnachts- und Neujahrszeit wurde es für mich noch hektischer. Und am 27. Dezember veröffentlichte die BZ folgenden Bericht:

BZ vom 27. 12. 1982

Nachdem ich den Bescheid schriftlich von der SRG erhalten hatte, nahm ich mit dem Produktionsleiter Werner Kägi Kontakt auf und erkundigte mich, ob es nicht möglich wäre ein etwas moderneres Arrangement für meinen Song zu bekommen. Nach längerem hin und her wurde schliesslich Robert Weber beauftragt, etwas "rassigeres" zu schreiben. Ich kannte Robi Weber als Jazzpianist und war gespannt.

Der 16. März 1983 war von 14.00 bis 18.00 reserviert für die Aufnahme und die Abmischung des Playbacks im Radiostudio Zürich. Das UOR hatte an der Fernsehsendung nur Representativaufgaben, zu hören war das Playback, doch der Gesang musste natürlich live sein - und zwar auch der Chor.

Das neue Arrangement war um Welten besser und ich sah meinem ersten Fernsehauftritt zwar mit steigender Nervosität aber auch wachsender Freude entgegen.

Ich muss auch hier nochmals erwähnen: Die SRG unterstütze uns in keiner Weise. Wir erhielten nur die Anweisungen, wann wir wo sein mussten. Alles weitere wurde uns überlassen: Transport, Kleidung, Verpflegung, berufliche Organisation ...

Da es die letzte Schulwoche vor den Frühlingsferien und zugleich des damaligen Schuljahres war, wurden mir diverse Unterrichtsstunden erlassen.

Doch mein Programm war alles andere als locker:

Am Mittwoch, 23. März fanden um 17.00 bis 21.00 die ersten Proben statt. Lakonisch hiess es "Alle Finalisten in Kostüm".

Am Donnerstag im Langenthaler Tagblatt

Am Donnerstag, 24. März: 14.00 bis 14.45 "Christian Hunziker mit Begleitchor", dann Pause - ab 19.00 bis 23.00 "Alle Finalisten mit DRS Big Band".

Am Freitag, 25. März: Ab 18.00 Maske, ab 20.00 "Alle Mitwirkenden Generalprobe" bis 22.00, dann zur Verfügung der Pressefotografen.

Samstag, 26. März: 15.30 bis 17.00 "Alle Mitwirkenden: Durchlaufprobe ohne Maske", anschliessend Regiebesprechung. 19.15 "Alle Mitwirkenden Bereitstellung", 20.00 bis 21.15 "Alle Mitwirkenden - DIREKTSENDUNG", anschliessend zur Verfügung der Presse im Studio.

Im TV Programmheft

Eine BZ-Reporterin begleitete uns nach Zürich. Hier ihr Bericht.

Hier nun also mein Auftritt an der nationalen Ausscheidung des Concours Eurovision de la Chanson 1983 - Dauer 3:14

Der Abend wurde übrigens präsentiert von Marie-Thérèse Gwerder.

Nicht zu erwähnen vergessen möchte ich, dass sich meine Kollegen und die Schulkommission äusserst kulant zeigten und meine Eskapade unterstützten. Zeitgleich mit meinem Auftritt fand das traditionelle Schul-Jahresschlussessen statt. Jemand organisierte sogar einen Fernseher, damit Kommission und Lehrerschaft meinen Auftritt nicht verpassten.

Nachträglich nochmals danke.

Und am 7. April freute ich mich über diese Zeilen

Übrigens: Nach München fahren durfte Mariella Farre mit "Cosi non ci sto", wo sie die Schweiz nicht eben erfolgreich vertrat, kam sie doch von 19 teilnehmenden Ländern auf Platz 15.

Hier geht's zum 1. Teil zurück ...

Hier geht's zum Inhalt "School, Kids & Fun"...

TimeLine | Vibes | Vocal | Keyboards | School, Kids & Fun | MP3 Liste | Movie Liste