TimeLine | Vibes | Vocal | Keyboards | School, Kids & Fun | MP3 Liste | Movie Liste

5 Monate dazwischen: Juli - Dezember 1966

Dann: "Taking a chance on Swing" !

Es muss ja irgendwie einen Übergang geben zwischen den Aufnahmen zu "Chris, Paul und Roddy" und dem nächsten gesanglichen Versuch "Taking a chance on Swing".

Juerg Lenggenhager, Fred Lüthi, Christian Hunziker, Peter Wildbolz

Ein lebensveränderndes Ereignis war, dass ich am 6. August heiratete.

Das obligate Tanztrio bestand aus Rudi Frei, p - Fred Lüthi, b und Kurt Gfeller, dm. Natürlich waren meine Freunde als Gäste anwesend und es dauerte nicht lange, bis es zu einer Jam Session kam (zur Sicherheit hatte ich vorsorglich das Vibraphon hingefahren).

Juerg Lenggenhager, Christian Hunziker, Fred, Pierre, RoddyWas sich die restlichen, wohl eher konservativen Hochzeitsgäste bei unserer Musik dachten, weiss ich nicht.

Es spielten

Jürg Lenggenhager, p
Fred Lüthi, b
Pierre Wildbolz, ts
Roddy Ackermann, dm

und soweit ich mich erinnern kann, hatten wir den Plausch.

Ein weiterer (zwar nicht lebensverändernder) Höhepunkt war eine Kurzreise nach London. Dank meinem Bruder Hans war ich im Besitz der neusten Technologie: Philips hatte eben den ersten Kassettenrecorder (natürlich mono) auf den Markt gebracht. Erstmals konnte man mit einem kleinen transportablen Gerät Audioaufnahmen machen - Mikrofon und Fernbedienung gehörten zum Lieferumfang.

Mit diesem Kassettenrecorder bewaffnet begab ich mich am 10. Oktober 1966 in Ronnie Scott's Jazz Club, wo das Horace Silver Quintett auftrat. In der Pause stellte ich mich Horace vor und zeichnete, völlig aus dem Stegreif, ein Interview mit ihm auf.

Im Studio Bern war man von dem "Exklusiv-Interview" dermassen angetan, dass es am 3. Januar 1967 in einem Horace Silver Special gesendet wurde.

Bernhard Steinmann, Christian Hunziker,LenggiSozusagen als Gegenleistung erhielt ich das Studio 6 inkl. Recording Engineer Peter Bohren (wie immer) zu einem Sonderpreis und startete deshalb mein "Traumprojekt": Qualitativ gute Gesangsaufnahmen mit einem swingenden Begleitquartett.

Ich konnte Jürg Lenggenhager überreden, den Pianopart zu übernehmen. Für den in letzter Minute verhinderten Paul von Ah sprang Bernhard Steinmann als Bassist ein. Am Schlagzeug sass natürlich wie immer mein Freund Roddy. Er wurde noch zusätzlich unterstützt von Pesche Gschwend, der sich bereit erklärte, als Perkussionist vorwiegend die Bongos zu bedienen.

Berni & Chris
Am 4. Dezember, nach nur einer Probe (und diese erst noch ohne Rödu) war es dann soweit. Um 13:15 Uhr stellte Peter Bohren die ersten Mikrofone und um 17:30 Uhr packten wir zusammen und nahmen das fertige Band mit 10 Stücken mit.

Heute würde ich mich mit dem Mix nicht zufrieden geben - doch was soll's - es waren andere Zeiten und ein beinahe "geschenkter Gaul".


Hier vier "Versuecherli".

Taking a chance on Love

1'33 - 724 KB

Only love me

1'56 - 900 KB

This could be the start of something big

2'17 - 1 MB

You're nobody till somebody loves you

2'10 - 1 MB

Christian Hunziker & Bernhard Steinmann

Detailbesprechung mit Bernhard Steinmann

Peter Gschwend

Treibende Kraft: Pesche Gschwend

Im Studio war wieder mein Bruder Pesche zugegen und machte ein paar s/w Filmaufnahmen mit unserer Normal8 Kamera, natürlich ohne Ton, und wegen der mageren Beleuchtung ziemlich "noisy".

Die besten Ausschnitte aus diesem Film, zusammengeschnitten zu "Taking a chance on love"
s/w, nachvertont - Dauer 2:18

Hier geht's weiter …

TimeLine | Vibes | Vocal | Keyboards | School, Kids & Fun | MP3 Liste | Movie Liste